Loading posts...
  • Warum fasten wir? (Teil 1)

    Das arabische Wort für Fasten ist ṣawm. Genauer betrachtet ist die genaue Bedeutung des Wortes eher die Enthaltung und die willentliche Unterlassung von etwas. Auf der Ebene der Normen bedeutet ṣawm sich des Essens, Trinkens und Geschlechtsverkehrs enthalten und zwar von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang.

  • Der Kalifatismus

    Eine der Fehlvorstellung, die heute unter vielen Muslimen verbreitet ist, ist die Annahme, der Prophet ﷺ hätte einen Staat gegründet. Abgesehen davon, dass es das Konzept Staat, wie wir es heute kennen, erst seit dem 17. Jh. gibt, ist diese Annahme falsch, denn wenn wir einen Blick in die uns heute vorhandenen Quellen über die…

  • “Achtung Frauen!” Der Wahnsinn der Geschlechtertrennung

    „Achtung Frauen!“ Ich kann mich erinnern, wie dieser Satz vor ungefähr 13 Jahren auf einem Schild einer Leipziger Moschee zu lesen war. So lustig dieser Satz auch klingen mag, so spiegelt er in der Wirklichkeit ein ernstes Problem wider, unter welchem viele Muslime heute leiden. Die Isolation der Frau in einem Raum in der Moschee…

  • Gott trägt keine Uhr: Die Gebetszeiten und der Wahn der Moderne.

    Es ist höchst problematisch, wenn man versucht, rituelle Handlungen, die von der Zeit abhängig sind wie z.B. das Gebet und das Fasten, an ein modernes Zeitverständnis anzupassen. Unbemerkt geschieht diese Transformation mit einem ideologischen Hintergrund. Der ideologische Touch in dieser Geschichte wird allerdings nur klar, wenn man sich ein Bild vom Zeitverständnis in der Vormoderne…